Ein Ort mit Potential

„Einst nur ein Ort - jetzt mein Zuhause.“ Die kleine Stadt in Mecklenburg-Vorpommern mag auf den ersten Blick unscheinbar sein. Entdeckt man aber die Kraft der Gemeinschaft, den Zauber, der auf dieser alten Ackerbürgerstadt zu liegen scheint und genießt den Gruß des Unbekannten auf der Straße, dann ist man überwältigt von den Möglichkeiten, die sich jedem erschließen, der diese Stadt mitgestalten möchte.

ÜBER UNS ... Menschen

Bild 1
Bild 1

... haben wir einiges zu erzählen

Eine Kleinstadt wächst mit den Menschen, die in ihr leben und das Wohn-, Arbeits- und Lebensumfeld selbst gestalten. Darum kann es interessant sein, die Menschen, die hier zuhause sind und ihre kleine Stadt lieben, näher kennenzulernen. 

Anders als in anonymen Großstädten begegnet man einander häufiger. Und da sich auch das Gedränge in den Straßen sehr in Grenzen hält, grüßen sich die Menschen beim Vorbeigehen. Es gibt Zeit und Interesse zu klönen, wie man hier sagt, also miteinander ins Gespräch zu kommen. Das kann aber auch schon mal so ausfallen: "Tach." "Tach." "und geht's?" "Jo, muss ja." "na denn." "Tschüss." "Tschühüss."

MEHR ÜBER UNS

VOR UNS ... Visionen

Bild 2
Bild 2

... liegen Vorhaben und Ziele

Namenlose, scheinbar unbedeutende Kleinstädte haben es nicht einfach, attraktiv zu bleiben und sich zukunftsfähig aufzustellen. Die Einnahmen der Kommune sind gering, da ländliche Regionen aufgrund geringer Bevölkerungsdichte kaum große Investoren anziehen, die wirtschaftliches Wachstum ermöglichen können. Und selbst die Entwicklung von Handwerk, Dienstleistungen, Einzelhandel und Infrastruktur braucht ein ausreichendes Potential an Kaufkraft. Und ohne eine wirtschaftlich stabile Kommune, schwindet die Chance auf einen guten Lebensstandard im ländlichen Raum. Jetzt könnte man den Kopf in den Sand stecken oder aber man hat eine Vision.

MEHR VOR UNS

UNTER UNS ... Zahlen, Daten, Fakten - Tatsachen

Bild 3
Bild 3

... ist manches anders

Wer Bad Sülze nicht kennt, möchte zunächst einmal wissen, wo die Stadt liegt, wieviele Menschen dort leben und was den Ort interessant macht. Einen richtigen Eindruck von dem typischen Kleinstadtflair nimmt man natürlich erst bei einem persönlichen Besuch mit. Aber dazu später. Hier geht es erstmal darum, ein paar grundlegende Informationen zu bekommen, um sich ein Bild zu machen. Egal ob als Touristen oder Zuzugswillige, wir möchten gerne vorher wissen, worauf wir uns einlassen. Gibt es auch junge Menschen dort und welche Infrastruktur finde ich vor? Ist es wirklich preisgünstiger, auf dem Land zu leben und welche Abstriche im Vergleich zur gut ausgebauten Großstadt muss ich hinnehmen.

MEHR UNTER UNS

HINTER UNS ... Stadtgeschichte(n)

Bild 4
Bild 4

... bleibt mehr als nur Vergangenheit

Ältestes Sol- und Moorbad Norddeutschlands, Dahlienstadt, Salzstadt, Ort an der Solequelle, Kurort und im Grenztalmoor gelegen. Mehr Prädikate bräuchte man eigentlich nicht, um weltberühmt zu sein und die Kurgäste und Touristen wie ein Magnet anzuziehen. Wir können Geschichten aus der Blütezeit der Salzgewinnung und aus den Anfängen der Kurstadt erzählen. Wir geben Einblicke in längst vergangene Zeiten, die einer Ackerbürgerstadt durch das weiße Gold zu großer Bedeutung verhalfen. Und um das alles nicht nur lesen zu müssen, sondern einen Hauch davon auch noch erleben zu können, schlagen wir Euch interessante Stadtrundgänge vor bei denen Ihr auf den Spuren unserer Stadtgeschichte wandeln könnt.

MEHR HINTER UNS